Zum “Jahr der Kamele”

Das Jahr 2024 wurde von den Vereinten Nationen zum “Jahr der Kamele” gekürt.

Wir in Europa kennen diese Tiere hauptsächlich aus Büchern, aus dem Zoo oder aus Urlaubsländern. Im Kopf hat man dabei Bilder dieser großen Tiere als Reit- oder Lastentiere und etwas malerischer als Karawane durch die weite Wüstenlandschaft. Mancherorts gibt es aber auch bei uns schon Kamelfarmen, die in erster Linie Lamas oder Alpakas halten, denn diese Tiere gehören ebenfalls zu den Kamelen. Noch sind sie bei uns als Begleiter auf Wanderungen im Vordergrund, aber in ihren Herkunftsländern sind sie als Fleisch- und Milchlieferant oder auch für Wolle und  Brennstoff wichtige Nutztiere.

Grund genug also, ein neues Lesehaft herauszubringen, in dem es die wichtigsten Informationen und Besonderheiten zu diesen Tiere zu lesen und zu sehen gibt. Damit schwächere Leser auch dieses Lesevergnügen haben, gibt es eine Version in Silben.

Gefunden habe ich auch ein sehr anschauliches Video, wo diese Tiere uns sehr eindrücklich vorgestellt werden. Auch wenn es im Schweizer Dialekt ist und ich so manches erst beim zweiten Mal Ansehen verstanden habe, so stehen trotzdem ganz tolle Aufnahmen, wo man diese Tiere ganz nah sehen kann, im Vordergrund. Oder wer möchte, kann das Thema im Englischunterricht mit diesem Video ebenso näher bringen.

In Wien findet ab Februar eine Ausstellung im Weltmuseum statt mit dem Titel „Auf dem Rücken der Kamele“, die diese interessanten Tiere ins Rampenlicht stellen wird.

Download: Kamele

Bild: RajeshVattekat