Der Frühling kommt bald!

Herr Winter,
geh hinter,
der Frühling kommt bald!
Das Eis ist geschwommen,
die Blümlein sind kommen
und grün wird der Wald.

Herr Winter,
geh hinter,
dein Reich ist vorbei.
Die Vögelein alle,
mit jubelndem Schalle,
verkünden den Mai!

 

Christian Morgenstern (1871–1914, deutscher Dichter)

Bild: artoxana

Ein besonderer Tag

Nur alle vier Jahre gibt es diesen besonderen Tag, den 29. Februar.
Er ist ein Vermächtnis von Papst Gregor XIII., der die Einführung von Schalttagen anordnete. Zweck war die Angleichung des Kalenderjahres mit seinen 365 Tagen an das Sonnenjahr, das um eine Nuance länger als 365 Tage dauert. Dass der Schalttag im Februar eingeschoben wird, ist den Römern zu verdanken, denn bei ihnen war der Februar der letzte Monat des Jahres. Alle durch 4 teilbaren Jahre gelten somit als Schaltjahre, mit Ausnahme der Jahrhundertwenden, die nicht genau durch 400 teilbar sind, also zum Beispiel 1700, 1800, 1900 oder wieder im Jahr 2100.

Ist jemand an diesem 29. Februar geboren, so ist dies mit Sicherheit ein ganz besonderer Geburtstag – findet er doch nur alle vier Jahre genau an diesem Geburtsdatum statt. Rechtlich gesehen, gibt es je nach Land unterschiedliche Regelungen, wann das Geburtstagskind nun tatsächlich ein Jahr älter wird: In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist dies am 1. März der Fall, in Neuseeland z.B. schon am 28. Februar.

Eines meiner drei Enkelkinder kann heute zum ersten Mal an diesem besonderen Geburtsdatum seinen Geburtstag feiern, denn es hat im Jahr 2020 das Licht der Welt erblickt. Happy Birthday, Sophia!

Tag der Zahnfee

Heute, am 28.Febraur, wird in den USA der “National Tooth Fairy Day” – der Tag der Zahnfee – gefeiert. Doch es reicht hier nicht nur ein Datum, nein, denn auch am 22.August wird dieser Tag begangen.

Einen ersten Beleg für die Zahnfee gibt es aus dem Jahr 1908. Die Chicago Daily Tribune schrieb erstmals über dieses Fabelwesen: “…If he takes his little tooth and puts it under the pillow when he goes to bed the Tooth Fairy will come in the night and take it away, and in its place will leave some little gift…” Erst im Jahr 1949 erschien eine erste Geschichte zur Zahnfee in Buchform.

Für Kinder ist es immer ein Erlebnis, wenn der erste Zahn wackelt und er dann irgendwann ausfällt. Wenn den Kindern in der Nacht noch dazu ein Geldstück oder ein kleines Geschenk im Austausch gegen einen ausgefallenen Milchzahn hinterlassen wird, dann scheint die Zahnfee wohl Realität geworden zu sein.

Wichtiger ist es aber in diesem Zusammenhang, den Kindern noch bevor sie ihre Milchzähne verlieren, die Bedeutung der Zahnpflege für die eigene Gesundheit näherzubringen. Bei uns gibt es ein Programm der Wiener Gesundheitsförderung, wo Kindern und Erziehenden die Wichtigkeit gesunder Zähne aufgezeigt wird.  Dabei steht die Mundgesundheit als wesentlicher Aspekt der ganzheitlichen Gesundheitsförderung in Verbindung mit den Themen Bewegung, Ernährung und seelische Gesundheit im Mittelpunkt.

Auch bei den Lehrmittelperlen gibt es dazu gute Materialien, die im Unterricht sehr gerne zum Einsatz kommen.

Download: Mein Körper: Mund und Zähne

Bild: Vika_Glitter

Kreativität undProblemlösung

Die „Sei kreativ!“-Aufgaben sollen unsere Kinder und Jugendlichen auf eine Zukunft vorbereiten, in der Kreativität, selbständiges Denken und unkonventionelle Problemlösung mehr denn je gefragt sein werden: Hier stehen sie 46 offenen Aufgaben gegenüber und durchlaufen den ganzen Prozess von der Definition des Problems, über das Brainstorming möglicher Lösungen oder Lösungswege, bis zur Planung, Fertigung und Verbesserung ihres Produktes.

Das Vorgehen / der Ablauf des Projektes wird am Anfang mit den Schülern besprochen. Später arbeiten sie völlig selbständig. Die Plakate mit den 5 Schritten hängen dabei zur Unterstützung an der Wand.

Download: Sei kreativ

Bild: geralt

Lernen mit dem Legekreis: Frühblüher

Bereits am 5. Januar hat auf meinem Balkon das erste Schneeglöckchen sein weißes Köpfchen gezeigt. Nach dem Kälteeinbruch ein paar Tage später mit minus 10 Grad, hat sich die Pflanze schnell erholt und schlussendlich waren es 15 Blüten, die uns den nahenden Frühling verkündeten.

Es ist also höchst an der Zeit, sich mit den Frühblühern zu beschäftigen und sie in Form eines Legekreises im Klassenzimmer herzuzeigen.

Download: Frühblüher Legekreis

Sachunterrichtsthema Ostern

Dieses Jahr feiern wir Ostern besonders früh im Jahr. Warum findet Ostern nicht an einem fixen Datum statt? Weshalb ändert sich das jedes Jahr?

Wenn Sie mit Ihrer Klasse berechnen wollen, weshalb der Ostersonntag bereits im März stattfindet, wenn Sie Informationen und Geschichten rund um das Fest, seine Bedeutung, die verschiedenen Osterbräuche und auch Bastelarbeiten suchen, laden Sie sich am besten das Osterheft herunter. Es ist überarbeitet und aktualisiert.

Download: Ostern – Bedeutung, Bräuche – Berechnung

Bild: castleguard

Anleitungen zum Glück

„Zeigt euch glücklich“, lehrt uns Sonja Lyubomirsky, eine russische Psychologin an der University of California, Riverside.
„Ich habe erkannt, dass wir den Grad unseres Glücklichseins beeinflussen können durch unsere Art zu handeln und zu denken. Ich habe 12 Anleitungen ausgemacht, die zum Glück führen. Es sind lauter Dinge, die zufriedene Menschen ganz spontan tun.“

  1. Sei dankbar – ganz bewusst.
  2. Kultiviere den Optimismus.
  3. Vermeide jede Art von Grübeleien und stelle keine sozialen Vergleiche an.
  4. Sei freundlich und hilfsbereit – über das Normale hinaus.
  5. Finde Zeit für deine Freunde.
  6. Entwickle Strategien, um Schwierigkeiten und Ängste zu überwinden.
  7. Lerne zu vergeben.
  8. Gib dich mit Leidenschaft einer Aktivität hin und sei bereit, neue Horizonte zu entdecken.
  9. Genieße die Freuden und die glücklichen Momente des Lebens.
  10. Folge immer den wichtigen Zielen.
  11. Kultiviere den Sinn für Religion und Spiritualität.
  12. Und schlussendlich: Halte dich fit – körperlich und geistig.

Quelle: Diapason

Balzzeit des Waldkauzes

Je nach Witterung beginnt mit Ende Februar / Anfang März die Balzzeit des Waldkauzes. Vor allem der langgezogene, schaurig schöne Ruf des Männchens zur Balzzeit ist aus den diversen Kriminalfilmen bekannt. Zum seinem Rufrepertoire des Männchens gehört auch ein trillerndes “Wuwuwuwu…”, das unmittelbar vor der Begattung zu hören ist. Dabei rufen Männchen und Weibchen abwechselnd – das Weibchen gibt ein raues “Kuwitt” von sich.

Noch schöner als in Kriminalfilmen klingt dieser Balzruf aber, wenn man ihn live in der Natur erlebt. Dazu biete sich besonders die Zeit der Dämmerung am Abend an, um diesem Rufen bei einem Spaziergang im Wald oder auch durch baumreiche Parks lauschen zu können.

Vielleicht möchten Sie diesen Vogel mit Ihrer Klasse inmal eingehender studieren? Dazu gibt es bei den Lehrmittelperlen ein Heft, das interessante Informationen und wunderbare Bilder enthält, die von Edith und Beni Herzog stammen.

Download: Waldkauz

Bild: Beni Herzog

Selber lesen, zuhörenund malen: Osterei

Zur Einstimmung auf die bevorstehende Zeit von Ostern:
Ein neues Leseheft zum Selberlesen oder Zuhören, bei dem diesmal ein Osterei nach den entsprechenden Merkmalen zu gestalten ist. Wie üblich muss genau gelesen oder zugehört werden, damit die entsprechenden Informationen, die auf die eigene Person abgestimmt sind, richtig umgesetzt werden. Ganz unterschiedliche Ostereier werden dabei im “Nest” zu bewundern sein – genauso unterschiedlich wie wir alle eben sind.

Download: Zuhören oder lesen und malen Osterei

Bild: Arcaion

Frühlingshafte Mathematik

Der Frühling kommt unaufhaltsam näher und das alljährliche Wunder in der Natur, dass Pflanzen und Tiere zu neuem Leben erwachen, findet sich auch in unterschiedlichen Materialien bei den Lehrmittelperlen wieder.

In Erinnerung gerufen sollen die Hefte zum Fach Mathematik sein, die mit frühlingshaften Themen zu Pflanzen oder Tieren kombiniert sind. In den unterschiedlichen Problemstellungen sollen die richtigen Lösungen in Form von Lösungswörtern ermittelt werden. Damit ist garantiert, dass es viele fleißige Bienchen geben wird, die gerne rechnen.

Hier ein Auszug:
Mathematik und Frühling: Sachtexte zu verschiedenen Frühlingsthemen für die 4.-6. Klasse
Rechnen mit Frühlingsblumen: unterschiedliche Aufgaben im ZR 100
Rechnen mit Frühlingsfesten: Malaufgaben stehen dabei im Fokus
Rechnen mit Schmetterlingen: Übungen zu allen Grundrechenoperationen
Frühlingshafte Zahlbilder: Zahldarstellungen im ZR 20
Frühlingshafte Zahlenpuzzles: Puzzeln im ZR 20