Stellenwerte spielend üben

1 1 1 1 1 Ø Bewertung 0.00 (Gesamt Bewertungen: 0)


Stellenwert

Ein altbekanntes Spiel zum Üben der Stellenwerte ohne viel Aufwand, das vorzugsweise in der Turnhalle oder im Hof gespeilt wird:

Benötigt wird rotes, gelbes, grünes und blaues Zeichenpapier / Tonpapier in Streifen von ca. 30 cm Länge. Jede Farbe entspricht einem Stellenwert und wird demgemäß angeschrieben, z.B.

Rot = Einer
Gelb = Zehner
Blau = Hunderter
Grün = Tausender

Die vorbereiteten Streifen werden gemischt und in eine Papier-Einkaufstasche gegeben. Jedes Kinder zieht einen Streifen "blind" heraus. Diesen stecken sie sich hinten in den Bund ihrer Hose, damit er als "Tierschwänzchen" (Hase, Maus, Eidechse usw.) am Gesäß hängt. Auf "Los!" der Lehrperson versuchen die Kinder, einander die Schwänze wegzuschnappen. Wer seinen Schwanz verliert, kann bei der Lehrperson einen neuen holen. Wenn alle Schwänze herausgezogen und keine Reserven mehr vorhanden sind, bilden die Kinder Zahlen aus ihren gesammelten Streifen:

Wer hat die größte Zahl?
Wer hat die kleinste Zahl?
Gibt es zwei Kinder mit der genau gleichen Zahl?
Bildet zwei Gruppen, eine mit geraden und eine mit ungeraden Zahlen.
Könnt ihr eure Zahlen runden?

Mit älteren Schüler*innen können Differenzen errechnet werden, jüngeren Schüler*innen spielen nur mit roten und gelben Streifen (Einer und Zehner).