Baum im Klassenraum

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 3)


Baum k

In meiner Klasse habe ich den Platz an einer Wand genützt, um einen Baum aus Verpackungsmaterial anzubringen. Die Kinder staunten nicht schlecht, als "über Nacht" ein Baum gewachsen war und ganz neugierig wollten sie sogleich wissen, wie denn ein Baum entsteht. Nachdem bei den Kindern gerade das Sammeln von Kastanien hoch im Kurs steht, lag es nahe, hier anzuknüpfen und ihnen zu erklären, wie aus einer Kastanie ein Baum wird. Anhand des Klassenbaumes besprachen wir gleich die Teile eines Baumes und es war erstaunlich, wie schnell sich auch jene Kinder, die wenig Deutschkenntnisse haben, doch sehr viel davon gemerkt hatten. Mittlerweile wurde der Baum noch an die Jahreszeit angepasst und den Kindern hat es großen Spaß gemacht, die vielen Blätter auszuschneiden. Selbst jene Kinder, die im Umgang mit der Schere noch nicht so geübt sind, bemühten sich sehr, genau auf der Linie zu schneiden und jede Zacke des Blattes fein säuberlich hinzubekommen. Es war eine Freude zu sehen, mit welchem Eifer alle Kinder bei der Sache waren. Zum Schluss versuchten sie sogar, die Blätter über dem Scherenrücken in leicht gewellte Form zu bringen. Diese Übung entstand erst, nachdem eine Schülerin meinte, dass ihr aufgefallen ist, dass draußen in der Natur die herabgefallenen Blätter nicht so "platt" sind. Nachdem die Kinder dann ganz zufrieden ihr fertiges Werk an der Mauer betrachtet hatten, kamen schon die ersten kreativen Ideen für das Gestalten des Baumes im Winter. Da macht sich bei allen Freude am Unterricht breit.