Perseiden

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 2)


Perseiden 1 k

In der Nacht vom 12. auf 13. August wird auf der gesamten Nordhalbkugel der Erde – also auch in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich - ein Perseiden-Meteorstrom sichtbar sein. Fans von Sternschnuppen kommen dabei auf ihre Rechnung.

Die Perseiden sind nach dem Sternbild Perseus benannt, denn hier liegt der Radiant des Meteorschauers. Dies ist jener Punkt am Himmel, aus dessen Richtung die Sternschnuppen zu kommen scheinen. Dieser Perseiden-Meteorstrom ist ein besonderes Ereignis, weil sehr oft bis zu 150 Meteore pro Stunde zu sehen sind. Viele der Perseiden-Sternschnuppen zeichnen sich durch besondere Helligkeit aus.
Um diesem Himmelsschauspiel folgen zu können, benötigt man kein spezielles Equipment oder besonderes Wissen. Lediglich ein klarer Himmel und Geduld sind nötig.

Hier ein paar Tipps zum Erfolg:
• Ideal ist ein abgelegener, dunkler Ort. Die Augen benötigen etwa 20 Minuten Zeit, um sich an die Dunkelheit zu gewöhnen.
• Man orientiert sich am Himmel am Sternbild des Perseus – hier gibt es dazu eine Hilfe.
• Den Blick auf den Himmel hält man am besten im Liegen. Nun heißt es geduldig warten auf die Sternschnuppen.