13.8.: Linkshänderwelttag

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 2)


Linkshänder k

Etwa 10 - 20 Prozent der Weltbevölkerung sind Linkshänder. Noch tappt die Wissenschaft im Dunkeln über die tatsächlichen Gründe, die zu einer Linkshändigkeit führen. Es wird angenommen, dass es eine Laune der Natur ist, denn auch eine familiäre Häufung in der Vererbung konnte nicht definitiv ausgemacht werden.

In unserer Gesellschaft ist der Gebrauch von Alltagsgegenständen rechtshändig normiert – Produkte und Geräte sowie Abläufe sind hauptsächlich für Rechtshänder konzipiert. Linkshänder müssen sich oft anpassen oder werden zum Umdenken gezwungen, was als eine Diskriminierung empfunden wird, auch wenn Linkshänder sich dadurch im Denken und Handeln als weitaus flexibler auszeichnen. In der Vergangenheit wurde in einigen Bereichen darauf reagiert, Produkte für die spezifischen Bedürfnisse von Linkshändern zu entwickeln, um so eine Erleichterung für sie im Alltag zu erzielen.

Bis in die 1970er Jahre war es gang und gäbe, linkshändige Kinder spätestens bei Schuleintritt auf rechts umzuschulen. Heute ist man in den westlich geprägten Ländern bemüht, davon abzugehen, da die neuronalen Zusammenhänge und die psychischen und kognitiven Folgen der Umerziehung in der Forschung ihren Platz gefunden haben. Die deutsche Psychologin Johanna B. Sattler, die die Interessen der Linkshänder vertritt, bezeichnet den erzwungenen Verlust der Linkshändigkeit als einen der „massivsten unblutigen Eingriffe in das menschliche Gehirn“. Sie geht davon aus, dass dies für die Betroffenen zu schwerwiegenden Problemen führt, die sich in einer herabgesetzten Konzentrationsfähigkeit sowie Defiziten in der Gedächtnisleistung äussern oder beispielsweise Legasthenie und Störungen in der Artikulation wie z. B. Wortfindungsstörungen hervorrufen können. Dass solche Probleme psychische Folgen nach sich ziehen, die von einem geringen Selbstbewusstsein bis hin zu schwerwiegenden Verhaltensstörungen reichen können, musste sie selbst in ihrer Tätigkeit beobachten.

Fakten zur Linkshändigkeit:
• Die Linkshändigkeit führte schon in der Antike zu Diskussionen: Der griechische Philosoph Platon war davon überzeugt, dass die Händigkeit eines Menschen reine Erziehungssache sei, während Aristoteles glaubte, sie sei angeboren.
• In Rom wurden linkshändige Sklaven billiger gehandelt, weil sie als „defekt“ galten.
• Noch heute gilt in manchen arabischen und islamischen Ländern die Linkshändigkeit als Stigma, da z.B. die Reinigung nach dem Stuhlgang mit der blossen linken Hand durchgeführt wird und diese Hand deshalb als unrein angesehen wird.
• Linkshändigkeit wurde oft mit dem Aberglauben in Verbindung gebracht, weshalb der Linkshänderwelttag auf einen 13. gelegt wurde, um dieser Vorstellung entgegenzuwirken.
• Wissenschaftlich belegt ist, dass bei Linkshändern die kreative rechte Gehirnhälfte dominanter ist als die linke Seite des Gehirns.
• Linkshänder unterscheiden sich von Rechtshändern im Denken: Ihre Umwelt wird nämlich mit der rechten Gehirnhälfte erfasst, die für das bildhafte Vorstellungsvermögen zuständig ist. Die linke Hirnregion ist für die Funktion des rationalen Denkens ausgelegt.
• Neben der linken Hand ist oft die ganze linke Seite dominant. Linkshänder legen das Fernrohr oft am linken Auge an oder halten sich das Telefon ans linke Ohr. Auch das linke Bein hat in der Fortbewegung eine dominante Funktion.
• Bei Männern kommt eine Linksdominanz häufiger vor als bei Frauen.

Zum Schluss noch eine Auswahl an berühmten linkshändigen Persönlichkeiten:
Albert Einstein, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach, Napoleon Bonaparte, Julius Caesar, Mahatma Gandhi, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Nietzsche, Michelangelo, Albrecht Dürer, Leonardo da Vinci, Paul Klee, Henri de Toulouse-Lautrec, Benjamin Franklin, John McEnroe, Thomas Muster, Gerhard Berger, Valentino Rossi, Ayrton Senna, Woody Allen, Charlie Chaplin, Peter Fonda, Morgan Freeman, Whoopi Goldberg, Scarlett Johansson, Ronald Reagen, Diane Keaton, Nicole Kidman, Kim Novak, Anthony Perkins, Keanu Reeves, Peter Ustinov, Bruce Willis, Ringo Starr, Kurt Cobain, Bob Dylan, usw.