Lügen, die du dir selber nicht mehr einreden solltest

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 4)


woman 2944070 960 720

Andere belügen ist falsch, dich selber belügen ist noch schlimmer.
Die schlimmsten Lügen sind die, die wir uns selber unbewusst einreden. Meistens handelt es sich dabei um Irreführungen, die sich aus negativen Einflüssen von aussen oder aus unseren eigenen negativen Gedanken in unser Unterbewusstsein eingeprägt haben:

Lüge 1: Mir fehlt etwas zum Glücklichsein.
Traurig, verärgert oder unglücklich sein, weil dir etwas fehlt, ist ein perfektes Beispiel für eine verpasste Gelegenheit, all das aus vollem Herzen zu schätzen, was du bereits hast.
Freunde, Familie, Partner, Arbeit, die Sonne, die Luft zum Atmen ... das alles vereint in sich schon das Potential, dich glücklich zu machen. Es liegt an dir, es anzunehmen, wertzuschätzen und wie einen einmaligen und kostbaren Schatz zu hüten. Die glücklichsten Menschen sind nicht immer diejenigen, die am meisten Glück im Leben haben. Oft haben diese nicht das Beste von allem, doch sie haben die aussergewöhnliche Fähigkeit, das Beste aus jeder Person und aus jeder Situation zu machen, die ihnen auf ihrem Weg begegnet.

 

Lüge 2: Meine Träume sind unerfüllbar.
Lass nicht zu, dass jemand, der es verlernt hat, zu träumen, dich dazu bringt, auch deine Träume loszulassen. Träume sind der Motor unseres Lebens. Es ist das Beste, was wir tun können im Lauf unseres Lebens: auf unsere Herzen zu hören und unseren Träumen zu folgen, unabhängig davon, was alles geschehen könnte und was die anderen dazu sagen könnten.
Hab keine Angst, etwas zu riskieren, wage es! Begnüge dich nicht damit, in einfachen und sicheren Grenzen zu leben, nur weil du befürchtest, dass etwas geschehen könnte, wenn du darüber hinaus gehst. Lass deine Träume grösser sein als deine Ängste. Tu jeden Tag etwas für deine Zukunft!

Lüge 3: Das Ziel zu verfehlen ist etwas Negatives.
Immer und immer wieder zu scheitern ist eine wichtige Bedingung für ein erfolgreiches Leben. Es spielt keine Rolle, wie viele Fehler du machst und wie viele Hindernisse dir begegnen, denn so oder so machst du mehr Fortschritte als all diejenigen, die es nicht einmal versuchen.

Ein Misslingen ist kein tiefer Fall, sondern einfach ein schwungvoller Anlauf zum Erfolg.

Alle deine Niederlagen sind Meilensteine auf deinem Lebensweg, die deiner siegreichen Idee den Weg bereiten.

Lüge 4: Meine Vergangenheit ist bezeichnend für meine Zukunft.
Wir alle sind schon an einem Punkt in unserem Leben angelangt, an dem wir Fehler begangen haben, an dem wir getäuscht, betrogen, oft auch einfach vergessen wurden. Manchmal haben wir es zugelassen, dass andere Menschen von uns profitierten und wir selber viel weniger bekommen haben als was wir verdient hätten. Wir haben Entscheidungen getroffen, die wir heute nicht mehr wählen würden. Doch ... unabhängig von all dem, was in der Vergangenheit geschehen ist, sollst du keinen Moment deines Lebens bereuen, denn jeder schwierige Moment, den du erlebt hast, hat dir die Möglichkeit gegeben, viel daraus zu lernen.
Du hast gelernt, dass es Menschen gibt, denen du vertrauen kannst und andere. Du hast den Wert der Freundschaft schätzen gelernt. Du hast gelernt, Menschen, die lügen von ehrlichen zu unterscheiden. Du hast gelernt, du selber zu sein und wirklich spezielle Menschen, die in dein Leben getreten sind, zu schätzen.

Lüge 5: Ich habe es nicht nötig, neuen Menschen zu begegnen.
Es ist zwar schwierig, das zu akzeptieren, doch nicht alle unsere Freunde sind immerzu in unserer Nähe. Es ist unvermeidlich, dass einzelne Freundschaften vergehen, doch genauso können auf wundersame Weise aus dem Nichts neue entstehen. Freue dich über die unerwartete Möglichkeit, neue Beziehungen einzugehen. Vertraue deinen Empfindungen und umgib dich im Leben mit Menschen, in deren Gesellschaft du dich wohl fühlst.
Begehe nicht den Fehler, zu denken, du brauchtest die anderen nicht. Ergreife die Gelegenheiten neuer Beziehungen im Wissen, dass du ein unbekanntes Territorium betrittst. Sei bereit, Neues zu lernen, sei offen, auch wenn eine neue Enttäuschung daraus resultieren könnte. Sei bereit für eine Begegnung mit einem Menschen, der dein Leben für immer verändern könnte.

Lüge 6: Ich kann nicht leben ohne diejenigen, die mich verlassen haben.
Manchmal kommt es vor, dass Menschen, die uns glücklich gemacht haben, aus unserem Leben verschwinden. Es ist normal, dass man das bedauert, dass es einem schlecht geht und dass die hinterlassenen Lücken schmerzen. Doch sei nicht allzu verzweifelt darüber, versuche stattdessen dankbar dafür zu sein, dass eure Wege sich gekreuzt haben und dass diese Person dein Leben bereichert hat, wenn auch nur für eine begrenzte Zeit.
Das Leben ist ein ständiger Wechsel. Die Menschen ändern sich und manchmal entfernen sie sich von uns. Einige kehren zurück, andere nicht und das ist gut so. Nur weil ein Mensch von dir weggegangen ist, heisst das nicht, dass du alle anderen ebenfalls vergessen sollst, die dir noch immer zur Seite stehen. Fahre fort, das zu schätzen, was du hast und dich über die schönen Erinnerungen der Vergangenheit zu freuen.

Lüge 7: Ich bin nicht bereit, weil ich das noch nicht kann.
Niemand ist wirklich zu hundert Prozent bereit, wenn sich ihm eine Gelegenheit bietet. Denn die wichtigsten Chancen in unserem Leben zwingen uns dazu, auch ausserhalb unserer Bequemlichkeits-Zonen zu wachsen. Das ist absolut normal.
Vergiss deine Angst, es nicht zu schaffen, und biete allen Zweifeln, die dir das Leben stellt, die Stirne. Zieh dich nicht zurück: Wenn du heute nicht genügend mutig bist, wirst du eine Gelegenheit für eine Vorbereitung auf das Morgen verpassen. Ein erfülltes Leben bedeutet eine Erweiterung des Horizontes. Sei also bereit. Du musst nur beginnen.

Lüge 8: Ich habe viel zu verlieren.
Am Ende wirst du nicht die Dinge bereuen, die du getan hast, sondern vielmehr jene Gelegenheiten, die du verpasst hast. Es ist doch viel schöner, zurückzublicken und auszurufen "Ich kann kaum glauben, dass ich das geschafft habe!", anstatt zu bedauern "Ach, ich hätte mir das so sehr gewünscht ..."
Ein Leben voller Fehler, aus denen man wichtige Lektionen gelernt hat, ist besser als ein Herz voller Bedauern und unerfüllter Träume. Vergiss deine Ängste und handle! Das Leben besteht aus einer Fülle von Gelegenheiten und es wäre äusserst schade, sie nicht zu ergreifen.

Lüge 9: Die Dinge werden nicht besser.
Niemand auf der Welt kann aus eigener Kraft den Rückschlägen, die das Leben enthält, entgegentreten und sie bewältigen. Wir sind nicht wie Mauern aus Granit, sondern wir sind dazu da, erschüttert zu werden, verletzt und beleidigt, zu fallen und wieder aufzustehen.
Denn all das sind die Façetten unseres Lebens - jeder von uns ist in seinem Wachstum gefordert, sich den Problemen zu stellen und sie im Laufe der Zeit zu lösen. Das macht uns schlussendlich zu dem Menschen, der aus uns wird.

Nur weil heute ein schrecklicher Tag ist, bedeutet das nicht, dass morgen nicht der schönste Tag deines Lebens sein kann.

 

Quelle: vivizen.com