Der Goldfisch

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 5)


veiltail 11451 960 720

Es war einmal ein kleiner Goldfisch, der eines schönen Tages seine sieben Talente nahm und davonflitzte, um das Glück zu suchen. Er war noch nicht weit gekommen, als er einem Aal begegnete, der ihn fragte: „Psst, Gevatter, wo gehst du hin?“
„Ich bin auf der Suche nach dem Glück“, antwortete der Goldfisch stolz.
„Dann bist du hier richtig“, sagte der Aal. „Für nur vier Talente kannst du diese wundervolle und unheimlich schnelle Flosse kaufen, dank der du mit doppelter Geschwindigkeit weiterreisen kannst.“
„Oh, das ist eine einmalige Gelegenheit“, sagte der Goldfisch ganz aufgeregt. Er bezahlte, nahm die Flosse und schwamm viel schneller als vorher davon.

Bald kam er in die Nähe eines grossen Tintenfisches, der ihm zurief: „Hei, Gevatter, wo gehst du hin?“
„Ich bin auf der Suche nach dem Glück“, antwortete der Goldfisch.
„Du hast es gefunden, mein Sohn“, sagte der Tintenfisch. „Für einen sehr günstigen Preis kann ich dir diesen Propeller verkaufen, dann kommst du noch schneller voran.“
Der Goldfisch kaufte den Propeller mit seinem Geld, das er noch übrig hatte, und zog mit doppelter Geschwindigkeit weiter.

Bald stand er vor einem mächtigen Hai, der ihn grüsste:„Hei, Gevatter, wo gehst du hin?“
„Ich bin auf der Suche nach dem Glück“, antwortete der Goldfisch.
„Du hast es gefunden. Nimm diese bequeme Abkürzung“, sagte der Hai und zeigte in seinen aufgerissenen Schlund, „da wirst du eine Menge Zeit sparen.“
„Oh, vielen Dank!“, rief das Goldfischchen und schlüpfte in den Rachen des Hais, wo er gemütlich verdaut wurde.

Wer nicht genau weiss, was er will, endet leicht dort, wo er nicht hinwollte.

Quelle: Qumran2
Bild: Pixabay, Hans