Vertrauen

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 4)


balance 1398196 960 720

Die Felder waren ausgetrocknet und rissig aus Mangel an Regen. Die fahlen, vergilbten Blätter baumelten kläglich an den Ästen. Das Gras war von den Wiesen verschwunden. Angespannt und nervös beobachteten die Menschen den kristallblauen Himmel.

Die Wochen gingen in glühender Hitze dahin. Seit Monaten hatte es keinen richtigen Regen mehr gegeben.

Der Pfarrer des Ortes organisierte eine spezielle Gebetsstunde auf dem Kirchplatz, um den Segen des Regens zu erbitten.

Zur Stunde war der Platz dicht gedrängt mit besorgten, aber hoffnungsvollen Menschen. Viele hatten Gegenstände mitgebracht, die ihr Vertrauen bezeugten. Bewundernd betrachtete der Pfarrer die Bibeln, Kreuze und Rosenkränze. Doch er konnte seine Augen nicht von einem Mädchen abwenden, auf dessen Knien ein roter Schirm lag.

Bruno Ferrero, Qumran2
Bild: Pixabay, pixel2013