Aktivitäten für den ersten Schultag nach den Ferien

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 8)


Ob die Klasse neu zusammengesetzt ist oder ob sich die Kinder bereits kennen – die folgenden Spiele lassen sich mit geringfügigen Anpassungen überall und jederzeit durchführen:

Finde jemand Interview1. Interview
Das Interview ist eine einfache Form der Interaktion. Für Erstklässler geben wir die Fragen in Bildform ab. Mit grösseren Kindern stellen wir gemeinsam in einem Brainstorming eine Liste mit Interviewfragen zusammen, aus denen jedes einige persönliche Fragen auswählt und aufschreibt. Zwei Kinder setzen sich zusammen und interviewen einander gegenseitig. Danach stellt der Interviewer das Kind, das er befragt hat, der Klasse vor.

Vorlage: Bitte auf das Bild klicken.

 
2. Finde jemand, der …
Dieses Spiel bringt Bewegung, die Kinder stehen auf, gehen herum, sprechen miteinander und fühlen sich bald wohl in der neuen Klasse.

Auch bei dieser Übung interviewen die Kinder einander, doch stellen sie diesmal nur eine Frage pro Kind. Die Suchaufträge können nach Stufe angepasst werden; die Fragen für Erstklässler bereiten wir wiederum mit Bildern vor.

Zum Herunterladen bitte auf das Bild klicken.

Finde jemand Finde jemand 2

3. Klassennetz
Wir brauchen dazu einen Wollknäuel in beliebiger Farbe. Die Kinder und die Lehrperson sitzen im Kreis. Die Lehrperson beginnt mit ihrem Namen und sagt etwas über sich selber. Dann gibt sie den Knäuel einem Kind gegenüber weiter, hält aber den Anfang der Wolle in der Hand. Auch das Kind nennt seinen Namen und sagt irgendetwas über sich, es hält die Wolle fest, übergibt aber den Knäuel einem Kind, das gegenüber sitzt. Das Spiel geht so lange weiter, bis alle einen Teil der Wolle in der Hand halten.

Nun diskutieren wir mit den Kindern über das entstandene Netz, das als Symbol für unsere Klasse steht, da jedes Kind durch den Teil, den es in der Hand hält, dazu gehört. Was geschieht, wenn ein Kind das Netz loslässt oder ausgeschlossen wird? Wir probieren es aus: Es entsteht ein Durcheinander, die Klasse bildet kein komplettes Netz mehr.

4. Plakate
Eine Aktivität, die nicht nur zum Schulbeginn passt, sondern auch später immer wieder gespielt werden kann: Wir teilen die Klasse in Vierergruppen und legen in die Mitte jeder Gruppe ein Plakat mit einer Aussage. Die Kinder schreiben etwas zum vorgegebenen Thema auf das Plakat. Wenn sie damit fertig sind, rotieren sie zur nächsten Gruppe, wo sie ihre Antworten zu den weiteren Themen aufschreiben.

Mögliche Schreibimpulse:

  • Mir gefällt an der Schule ….
  • Mir gefällt an der Schule nicht …
  • Dinge, die mir Angst machen
  • Ich bin traurig, wenn …
  • Ich möchte gerne wissen, …
  • Was ich später werden möchte und warum
  • Ich bin begeistert …
  • Was mich ärgert
  • Worauf ich mich jeden Tag freue