Classroom-Management - Wie Rituale den Unterricht strukturieren

4.8 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 4.80 (Gesamt Bewertungen: 5)


Gastbeitrag von Christoph Eichhorn.

Guter Unterricht und gute Lehrer-Schüler-Beziehungen sind nur möglich, wenn es in der Klasse geordnet zugeht. Rituale spielen dabei eine zentrale Rolle.

 CM 2 pixelio Stephanie Hofschlaeger

Präventiv handeln - das A und O im Classroom-Management

Gerlinde Gabriel erklärt ihren Fünftklässlern eine Aufgabe im Sitzkreis. Sie ist eigentlich schon damit fertig, als ein Schüler noch eine Frage stellt. Während Frau Gabriel darauf antwortet, stehen die ersten Schüler auf, um an ihren Platz zu wechseln. Dabei gehen sie nicht direkt zu ihrem Platz, sondern schlagen kleine Umwege durchs Klassenzimmer ein. Einer der Schüler nimmt vom Pult eines Mitschülers dessen Radiergummi und wirft ihn in die Luft. Klar, dass dieser lautstark protestiert.

Was geschieht jetzt im Normalfall? Die Lehrperson bestraft den Schüler. Das muss sie ja auch tun. Denn sie kann dieses Verhalten doch nicht durchgehen lassen. Aber wie würden Sie sanktionieren? Dem Schüler eine Strafe geben? Ihn einen Text abschreiben lassen? Ihn vor der Klasse zurechtweisen? Ihn unauffällig ermahnen? Angenommen, der gleiche Schüler hat sich in letzter Zeit schon einige Male so oder ähnlich verhalten. Würden Sie dann ein Extra-Gespräch mit ihm führen, um ihm klar zu machen, dass Sie dieses Verhalten in Zukunft nicht mehr tolerieren werden?

383789 web R B by Dieter Schütz pixelio.de
Und meinen Sie, dass diese Sanktionen in Zukunft dazu führen, dass sich der Schüler ändert? Eher nicht. Sanktionen sind ein schwaches Instrument, um das Verhalten von Schülern positiv zu beeinflussen.

Classroom Management zielt darauf ab, dass es zu diesen Störungen am besten gleich gar nicht oder nur noch in Ausnahmefällen kommt.

Managing transitions
Jacob Kounin (1976) kommt das Verdienst zu, als Erster die enorme Bedeutung von Classroom-Management erkannt zu haben. Er weist unter dem Stichwort "managingtransitions" darauf hin, dass Übergänge, wie z.B.

  • vom Sitzkreis an den Platz wechseln
  • vom Klassenzimmer in die Turnhalle gehen
  • vom Sitzplatz aufstehen und sich mit Material versorgen usw.

potentiell störungsanfällige Situationen sind. Rituale sind darauf die beste Antwort.

Lesen Sie morgen im Perlen-Blog, wie Ricarda Graf in dieser Situation vorgeht.



Diese interessanten Ausführungen zum Classroom-Management stellt uns Christoph Eichhorn zur Verfügung. Unser Gastautor arbeitet beim Schulpsychologischen Dienst Graubünden, wo er sich unter anderem seit vielen Jahren mit Lernen und Lern-Coaching - und eben: Classroom-Management - befasst. Weitere Infos auf www.classroom-management.ch.

Literatur

  • Eichhorn C. (2013a): Classroom-Management - Beziehungen aufbauen.
    Im: Appstore Apple und Google Playstore.
  • Eichhorn C. (2012): Classroom-Management: Wie Lehrer, Eltern und Schüler guten Unterricht gestalten.
    Klett-Cotta. 7. Aufl.
  • Eichhorn C: (2013b): Chaos im Klassenzimmer: Classroom-Management: Damit guter Unterricht noch besser wird.
    Klett-Cotta. 2. Aufl.
  • Eichhorn C.: Klassenregeln. Klett-Cotta. Geplant für 2014


Bilder:

- Pixelio.de: Stephanie Hofschlaeger
- Pixelio.de: Dieter Schütz