Geschichten rund um Farben (10)

4 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 4.00 (Bis jetzt nur eine Bewertung... mach mit!)

Warum ist Purpur eine königliche Farbe?

royal purplePurpur gilt als königliche, prestigeträchtige Farbe. Ihre Entdeckung wurde in der Antike den Bewohnern der phönizischen Stadt Tyros (im heutigen Libanon) zugeschrieben. Doch es konnte nachgewiesen werden, dass bereits um 1600 v. Chr. in Kreta Purpur hergestellt wurde.

Der Legende nach soll Herkules, der göttliche Held der Griechischen Mythologie, das Purpur entdeckt haben. Es heisst, dass sein Hund in eine auf einer Klippe am Meer sitzende Purpurschnecke biss, die sein Maul mit einem schönen Rot färbte.

 

So entdeckte man, dass aus den geöffneten Schnecken ein Farbstoff gewonnen werden kann. Doch die Herstellung war sehr teuer (für ein Gramm reinen Purpurs sind ungefähr 10'000 Schnecken erforderlich), so dass sich nur die oberste Klasse purpurne Streifen an der Kleidung leisten konnte.

In der Spätantike war Purpur ein Vorrecht des byzantinischen Kaisers. Später ging dieses Privileg auf den Papst und päpstliche Legaten über.

Heutzutage ist der teure Originalfarbstoff nur noch sehr selten im Einsatz. Meist wird er für religiöse Zwecke genutzt. Purpur ist bis heute der teuerste Farbstoff und wird zu einem Preis von rund 2500 Euro pro Gramm gehandelt.

Quellen: colourvers.com / wikipedia.org