5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 11)


Etikette T  Etikette 2 Etikette 1

Umgangsformen, Verhalten im Klassenzimmer, im Bus, auf der Strasse, Gespräch, Pünktlichkeit, Tischsitten, …
Gutes Benehmen ist für das Zusammenleben äusserst wichtig.

Mit guten Umgangsformen kommt man in der Gesellschaft einfacher zurecht und fällt nicht unangenehm auf. Höflichkeit schafft eine freundliche Stimmung und es fällt allen leichter, miteinander ins Gespräch zu kommen oder miteinander zu arbeiten.

Erfolg in Schule und Beruf hängt sehr mit gutem Benehmen zusammen. Als guter Sportler gilt schliesslich auch derjenige, der fair spielt und die Regeln einhält.

Vor mehr als 200 Jahren befasste sich in Deutschland der bekannte Freiherr von Knigge mit Umgangsformen, schrieb die wichtigsten Regeln auf und wurde damit so berühmt, dass man auch heute noch Benimm-Fragen mit „Knigge“ bezeichnet.

In diesem „Knigge für Kinder“ beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler eingehend mit verschiedenen Situationen und setzen sich mit dem „richtigen“ Verhalten auseinander. Die Regeln sind in einem separaten Heft aufgeführt.

In einem Selbsttest prüfen die Lernenden ihr eigenes Benehmen und erkennen allfällige Mängel. Zum Schluss werden die Regeln mit einem Spiel repetiert (Ich habe … wer hat?)

Bezug Lehrplan 21: Überfachliche Kompetenzen.
Download: Etikette

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 5)


Herbstblumen Herbstblumen 1 Herbstblumen 2

Es dauert zwar noch eine Weile bis sie aktuell sind - noch blühen nicht einmal die Sommerblumen - doch der Vollständigkeit halber finden Sie nun hier auch den Legekreis mit den Herbstblumen. Wie immer gehören dazu zwölf mehr oder weniger bekannte Wiesen-, Hecken- und Gartenblumen mit kurzen Lesetexten, die uns vorwiegend im Herbst erfreuen.

Download: Legekreis Herbstblumen

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 7)


Nomen 2019 T Nomen 2019 1 Nomen 2019 2

Mit den Zwillingen Leonie und Tobias lesen, das Wichtigste über Nomen lernen, viel Spannendes erleben und gleichzeitig Sachwissen zu beliebten Themen wie Bauernhof, Zirkus, Zoo, Feuer, Ritter usw. aufnehmen.

Das Heft, das bisher über den elk-Verlag erhältlich war, beinhaltet Basiswissen über Nomen. Genau wie das kürzlich vorgestellte Heft zu den Verben, ist auch dieses Werk in kurze Lerneinheiten gegliedert, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, sich der Wortart schrittweise zu nähern und dieses von anderen Wörtern zu unterscheiden.

Alle Lesetexte drehen sich um die Identifikationsfiguren Leonie und Thomas, die den Schülerinnen und Schülern die Lust am Erlernen der Wortart vermitteln sollen. Jedes Kapitel besteht aus einer farbigen ersten Seite mit einem kurzen Lesetext und einer neu zu erlernenden Regel sowie einer ersten Kurzübung zu dieser Regel. Es folgen zwei Seiten (schwarz-weiss) mit abwechslungsreichen Übungen, mit denen die eingeführte Regel vertieft wird. Die Lernenden können selbständig damit arbeiten, die Anweisungen sind kurz gehalten und brauchen grundsätzlich keine weiteren Erklärungen durch die Lehrperson.

Die einzelnen Arbeitsblätter lassen sich gut in Wochenpläne, Werkstatt- oder Stationenarbeit integrieren. Die Übungen können von den Kindern allein oder in Partnerarbeit gelöst werden.

Durch einen Selbstbeurteilungsbogen und eine Lernkontrolle erhalten die Lehrpersonen einen guten Überblick über den Lernstand des Kindes und dessen Selbsteinschätzung über sein aktuelles Wissen.

Bezug Lehrplan 21: D.5.C.1 D.5.D.1 D.5.D.1c D.5.D.2c

Download: Basiswissen Nomen (2.-4. Kl.)

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

5 1 1 1 1 1 Ø Bewertung 5.00 (Gesamt Bewertungen: 2)


Knack438

Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

Kommentar schreiben (5 Kommentare)